Attraktivität der Privatflüge steigt vor allem bei Geschäftskunden

Flugzeug chartern
© shutterbas - 123RF

Privatjets werden vermehrt von jungen Geschäftskunden gebucht und das sind die Gründe: Wer geschäftlich unterwegs ist, muss Terminfristen einhalten und kann sich keine Verspätungen leisten. Junge Geschäftsleute wählen deshalb den Privatflug, um Stress und Terminchaos zu vermeiden. Komfort ist im Business ein wichtiger Faktor, der die Produktivität steigert. Damit auch Sie von einem Privatflug profitieren, berücksichtigen Sie diese fünf Tipps.

Tipp 1: Privatjet auswählen

Flugzeug Charter beinhaltet nicht irgendeinen Jet, der zufällig verfügbar auf dem Rollfeld steht. Die Wahl des Jets wird durch die Flugstrecke, der Anzahl der Passagiere und deren Gepäck beeinflusst. Deutsche Privatreisende nutzen Privatjets meistens für Kurzstrecken innerhalb Europas, um schwer zu erreichende Ziele anzusteuern oder überfüllte Transportmittel zu umgehen. Wenn Sie eine Reise von Deutschland in die Vereinigten Staaten mit einem Privatjet planen, benötigen Sie einen anderen Flugzeugtyp, lassen Sie sich deshalb von einem Flugzeug-Charter-Anbieter gewissenhaft beraten.

Tipp 2: Direktbuchung bei Charter-Gesellschaft

Buchungsplattformen online sollen das Buchen von bestimmten Dienstleistungen erleichtern. Viele Betreiber solcher Plattformen werben mit den günstigsten Angeboten. Das ist nicht wahr, denn die Plattformen sind darauf angewiesen, dass die Flugzeug-Charter-Gesellschaften ihre Angebote auf der Plattform inserieren.

Das machen definitiv nicht alle, weshalb Sie nur auf bis zu 7.000 Angebote zugreifen können. In Wahrheit gibt es viel mehr und das zu günstigeren Konditionen. Rufen Sie deshalb den Flughafen auf, von dem Sie fliegen möchten und kontaktieren direkt die gelisteten Flug- und Chartergesellschaften. Lassen Sie sich mehrere Angebote zuschicken und entscheiden erst dann, welchem Anbieter Sie den Auftrag für einen Privatflug erteilen.

Tipp 3: Regionalflughafen wählen

Internationale Flughäfen sind bekannter als kleine regionale Flughäfen, die Charterflüge anbieten. Der Vorteil regionaler Flughäfen ergibt sich aus der Nähe zur Zieldestination. Während die An- und Abreise zu einem großen internationalen Flughafen mit einem langen Anfahrtsweg verbunden ist, erreichen Sie vom Regionalflughafen schnell Ihre Zieladresse.

Tipp 4: Mit Flugtaxi sparen

Für bevorzugte Flugstrecken setzen die Fluggesellschaften Flugtaxis ein. Die Preise sind niedriger als bei der Buchung eines Privatjets und diverse Extras entfallen ebenso. Sie reisen mit anderen Geschäfts- und Privatkunden. Das Flugtaxi ist geeignet, wenn Sie während des Flugs keine Geschäftstätigkeit (vertrauliche Dokumente bearbeiten, Telefonate führen, etc.) ausüben.

Tipp 5: Leerflug nutzen

Jeder Jet muss irgendwann wieder zu seinem Heimatflughafen zurück. Das bedeutet für die Fluggesellschaft, den Jet leer zurückzufliegen. Kurzfristig ergibt das freie Flugplätze, die zu günstigen Preisen online oder auf Anfrage bei der Fluggesellschaft angeboten werden.

Prüfen Sie regelmäßig die bevorstehenden Leerflüge und bleiben Sie mit regionalen Chartergesellschaften in Kontakt, um einen günstigen Privat- oder Businessflug zu tätigen.